top of page
Suche
  • AutorenbildTheresa

Medical Medium: Die 5 Ebenen ungesunder Nahrungsmittel

Aktualisiert: 14. Feb. 2023

Wenn es um die Wahl gesunder Lebensmittel geht, gehen die Meinungen was gut bekömmlich ist oder sogar als gesund beworben wird oftmals stark auseinander. Bei der Auswahl der Lebensmittel die unseren

Heilungsprozess beschleunigen oder sogar Krankheiten vorbeugen in dem sie unser Immunsystem stärken kommt es so (auch durch immer wieder neue Gesundheitstrends) zu großer Verwirrung.

Warum ist das so?

Dies liegt zum einen daran, dass die großen Industrien die hinter bestimmten Produkten und Lebensmittel stehen ein großes Interesse daran haben, dass ihre Produkte auch weiterhin gut konsumiert werden. Was wäre ein Produkt ohne treue Konsumenten? Wirtschaftliche Einbußen wären die Folge wenn die Menschen über die gesundheitlichen Konsequenzen bestimmter Produkte genau informiert wären. Folglich muss die Werbeindustrie gut dagegen steuern, um seine Konsumenten weiterhin bei der Stange zu halten. Aber was ist mit den Aussagen der Mediziner und die Studien die belegen das z.B. Eier gesund sind? Ich glaube es dürfte mittlerweile jedem klar sein, dass der größte Teil der Studien eigenfinanziert sind. Dies ist für die großen Industrien finanziell auch kein Problem. Unabhängige Studien gibt es heutzutage leider kaum. Auch ist es mittlerweile keine Neuheit mehr, dass vor allem junge Ärzte von den Industrien angestellt werden, um im Internet oder in den sozialen Netzwerken eigene Interessen zu vertreten. Leider oftmals zum Nachteil der unwissenden Konsumenten. Besonders wer unter Symptomen leidet, kann von solchen Fehlinformationen seine gesundheitliche Lage noch weiter verschlechtern.

Ein anderer Punkt ist die Unwissenheit über zum Beispiel Gesundheitstrends, deren vermeidlich positive Wirkung oftmals auf andere Verhaltensänderungen zurückzuführen sind. Wenn du zum beispielsweise beginnst den morgendlichen Kaffee durch Apfelessig zu ersetzen, kann dies zunächst einen überraschend positiven Effekt haben. Dieser kommt jedoch nicht von der Einnahme des Apfelessigs, sondern durch das Weglassen des Kaffees. Die Wirkung wird aber dem Apfelessig zugeschrieben. In Wirklichkeit trocknet Essig jedoch den Körper aus, hält Giftstoffe im Körper fest und lässt sie noch tiefer in den Körper eindringen. Zudem ändern Menschen meist gleich mehrere Dinge auf einmal, wenn sie beginnen sich einen gesünderen Lebensstil anzueignen. Oft werden gleich mehrere No-Foods, die ich euch gleich vorstellen werde, weggelassen. Gesundheitliche Verbesserungen können dann auch sehr schnell spürbar sein wenn man nicht so stark belastet ist. Der Erfolg stammt dann aber tatsächlich aus dem Ergebnis, dass die No-Foods weggelassen wurden und nicht aus dem Konsum von zum Beispiel Apfelessig.

Im Folgenden möchte ich euch die 5 Ebenen der ungesunden Nahrungsmittel nach Anthony William auslisten. Ich finde diese Einteilung in 5 Ebenen sinnvoll, da sie eine gute Art der Motivation darstellen erste kleine Schritte zu gehen, um mehr Gesundheit und Wohlbefinden zu erlangen. Hierbei kann jeder selbst auswählen wie weit er gehen möchte und auch erstmal mit der Ebenen 1 anfangen, um sich gegebenenfalls auch weiter voran zu wagen. Weiter empfiehlt es sich allgemein sowieso, insbesondere wenn man das Gefühl hat sehr viele Gifte in sich zu haben, die Entgiftung langsam zu beginnen und sich dann zu steigern. Wieso? Ganz einfach. Allein das Weglassen eines der No-Foods wie zum Beispiel Molkereiprodukte, kann zu Entgiftungsreaktionen führen wenn man stark belastet ist. Dies kommt daher, dass ungesunde Keime bei ihrem Absterben Giftstoffe freisetzen die den Körper und die Psyche belasten. Es kann dann auch vermehrt zu Heißhungerattacken kommen und die Schlussfolgerung ist dann: "Eine Ernährung ohne Milchprodukte ist nichts für mich, es tut mir nicht gut." Also greifen wir wieder zum Milchshake, Joghurt, Käse, Vollmilchschokolade etc. Den Körper von Schadstoffen und pathogenen Keimen zu reinigen ist selten ein leichter Weg wenn man bereits unter Symptomen leidet und schon gar nicht von heute auf morgen erledigt. Hier heißt es durchhalten und viel Wasser trinken!


Ebene 1

  • Eier

  • Molkereiprodukte

  • Gluten

  • Limonadengetränke

  • Eingeschränkter Salzkonsum

Warum sind diese Nahrungsmittel schädlich für unsere Gesundheit?

Um es kurz zu machen, Eier wurden in Forschungslabors als Nahrung für Mikroorganismen verwendet. Sie werden also verwendet um aggressive Keime am Leben zu halten. Weiter stellen die geballte Hormonladung die sich in Eiern befindet (auch in biologischen) eine weitere Nahrungsquelle für Viren und Bakterien dar. Wer weniger stark mit Krankheitserregern belastet ist, kann unter Umständen ohne negative Konsequenzen viel mehr Eier essen, als Menschen die Symptome haben. Wenn du deine Symptome loswerden möchtest, empfiehlt es sich Eier wegzulassen, um die Krankheitserreger

auszuhungern. Molkereiprodukte wirken schleimbildend und können nicht einfach aufgeschlossen, verdaut und wieder ausgeschieden werden. Sie halten sich hartnäckig im Körper, verlangsamen den Stoffwechsel und hindern andere Nahrungsmittel wie zum Beispiel Obst an der Aufnahme der Nährstoffe, da diese im Milchfilm hängen bleiben. Weiter behindern Milchprodukte durch ihre Schleimbildung die Leber bei ihrer Arbeit Giftstoffe herauszufiltern. Sie gerät in einen Stauungszustand und die nicht gefilterten Giftstoffe lassen im Körper mehr Histamin entstehen, welches wiederum die Schleimbildung verstärkt.

Weiter behindern Milchprodukte die Arbeit der Lymphgefäße und der weißen Blutkörperchen die für die Abwehr von Pathogenen zuständig sind. Glutenhaltige Produkte ernähren ebenfalls Viren und pathogene Keime die dann wiederum Entzündungszustände im Körper verursachen. Limonadengetränke (auch wenn biologisch) sind immer industriell hergestellt, oftmals mit künstlichen Süßstoffen und Aromen und Kohlensäure. Sie stören die Regulation des Blutzuckers, welches uns mehr Lust auf ungesunde Nahrungsmittel bekommen lässt. Salz bringt unseren Wasserhaushalt durcheinander und begünstigt Wassereinlagerungen, Schwellungen und Entzündungen.


Ebene 2

Alles bisher genannte und zusätzlich:

  • Schweinefleisch

  • Thunfisch

  • Mais

Warum sind diese Nahrungsmittel schädlich für unsere Gesundheit?

Produkte aus Schweinefleisch haben einen besonders hohen Fettanteil der mit nichts anderem vergleichbar ist, welcher das Blut verdickt und so den Organen schwer zu schaffen machen. Das vom Fett verdickte Blut ist nicht in der Lage Giftstoffe und pathogene Keime aus der Leber abzutransportieren. Die Leber muss so mehr Gallenflüssigkeit produzieren, damit diese das Fett ausschließt und so das Blut wieder dünner macht und das Herz entlastet. Solange das Blut so dick ist, kann im Gehirn keine Entgiftung stattfinden. Thunfisch ist stark mit Quecksilber belasten und ist generell nicht zu empfehlen. Auch wenn du bisher wenig Thunfisch gegessen hast, kann es trotzdem sein dass du eine erhöhte Belastung durch Quecksilber hast, da diese über die Keimzellen vererbt wird und sich nach jeder Generation mehr anreichert. Besonders schlimm ist Thunfisch in Aluminiumdosen. Wenn Quecksilber vom Thunfisch mit Aluminiumspuren in Kontakt kommt reagieren diese und lassen Nebenprodukte entstehen, welches die Nerven schädigt. Bei Maisprodukten kann nicht garantiert werden (auch nicht bei biologisch angebautem Mais), dass er nicht gentechnisch verändert wurde. Gentechnisch veränderter Mais enthält Schadstoffe die dem Körper so fremd sind, dass er Probleme hat damit umzugehen. Davon abgesehen wurden verschiedene Viren im Labor mit Mais aufgezogen. Mais dient ihnen also als Futterquelle (z.B. Gürtelrose, EBV).


Ebene 3

Alles bisher genannte und zusätzlich:

  • industriell hergestellte Speiseöle

  • Soja

  • Lammfleisch

  • Fisch und Meeresfrüchte (außer Lachs, Forelle und Sardinen)

Warum sind diese Nahrungsmittel schädlich für unsere Gesundheit?

Industriell hergestellte Speiseöle wirken entzündungsfördernd und ernähren viele Pathogene, sie dicken das Blut zu stark ein, sodass der Körper nicht richtig entgiften kann und zuletzt wirken sie zusammenziehen und säurebildend was Reizungen im Verdauungstrakt verursacht. Soja ist oftmals gentechnisch verändert (auch biologischer kann kontaminiert sein!) was wie ein Fremdkörper für unseren Organismus ist und ihn stark belastet. Zudem ist Soja und Sojaprodukte sehr fettreich was wiederum den Blutfluss behindert und das ausschwemmen von Schadstoffen behindert. Lammfleisch sollte aus den gleichen Gründen wie bereits erwähnt weggelassen werden wenn ihr versucht zu entgiften. Es ist einfach zu fetthaltig. Das Herz muss dann mehr Arbeit leisten um die Giftstoffe herauszubekommen, wenn das Blut zu dickflüssig ist.


Ebene 4

Alles bisher genannte und zusätzlich:

  • Essig (auch Apfelessig)

  • fermentierte Nahrungsmittel (Sauerkraut, Kombucha etc.)

  • Koffein (Kaffee, Matcha, Kakaoprodukte etc.)

Warum sind diese Nahrungsmittel schädlich für unsere Gesundheit?

Essig trocknet den Körper aus und lässt Giftstoffe tiefer ins Gewebe gelangen. Fermentiertes Fleisch enthält Mikroorganismen des Todes, sie dienen der Zersetzung tierischer Kadaver und gedeihen auf faulem Fleisch. Es sind keine gesunden Mikroorganismen für unsere Verdauung. Mikroorganismen die pflanzliches Material zersetzen schaden dem Körper weniger, dienen aber auch nicht der Gesundheit wie meist angenommen. Koffein trocknet den Körper aus und veranlasst die Nebennieren unnötig viel Adrenalin zu produzieren. Hierdurch wird der Körper fälschlicherweise in den Fight-or-Flight-Modus versetzen. Der Körper wird durch täglichen Kaffeekonsum in eine Krisensituation versetzt, was ihn mit der Zeit abstumpfen lässt und das Zentralnervensystem kann bei wirklichen Gefahren nicht mehr adäquat reagieren. Darüber hinaus wirkt die ständige Adrenalinausschüttung sauer auf unseren Körper und schädigt die Organe und das Nervensystem.


Ebene 5

Alles bisher genannte und zusätzlich:

  • Getreide (außer Hirse und Haferflocken)

  • alle Öle (auch gesündere wie die aus Oliven, Nüsse und Samen, Avocado, Mandeln, Kokosnuss etc.)

Warum sind diese Nahrungsmittel schädlich für unsere Gesundheit?

Das sogenannte Pseudogetreide füttert keine Krankheitserreger und ist damit nicht entzündungsfördernd. Dennoch enthält es auch keine antiviralen und antibakteriellen Stoffe, wie in Obst oder Gemüse, Blattgemüse und Kräutern enthalten sind. Ein weiterer Grund was gegen Getreide spricht ist die Wirkung in Kombination mit Fett. Diese kann eine Insulinresistenz hervorrufen. Getreide wird selten ohne Fette eingenommen und selbst wenn ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir kurze Zeit später wieder fetthaltige Nahrung zu uns nehmen. Komplexe Kohlenhydrate wie in Pseudogetreide werden in Zuckermoleküle zerlegt. Diese gelangen dann mit Hilfe des Insulins in unsere Zellen um uns mit Energie zu versorgen. Ein hoher Fettgehalt stört den Transport des Zuckers in die Zellen, da das Fett einen Teil des Insulins unbrauchbar macht. Ohne diese Fette sind Pseudogetreide in Ordnung. Öl unterbinden augenblicklich die Reinigungsfunktion des Körpers, weil es das Blut verdickt und den Sauerstofftransport behindert, da es so Giftstoffe festhält und die Organe bei der Ausleitung stört. Fett gelangt so schnell ins Blut, dass es unser Herz belastet und die Nebennieren in Alarmbereitschaft versetzt, welche wiederum Adrenalin ausstoßen, damit dieses als Blutverdünner wirkt.


Darüber hinaus empfiehlt er die Einschränkung oder Vermeidung folgender Produkte und Stoffe:


  • Alkohol

  • künstliche und natürliche Aromen

  • Nährhefe

  • Zitronensäure

  • Aspartam und andere künstliche Süßungsmittel

  • Glutamat

  • Formaldehyd

  • Konservierungsstoffe

Eine Ernährung einzuhalten komplett ohne No-Foods und schädlichen Inhaltsstoffen ist in der heutigen Zeit meiner Einschätzung nach sehr schwierig, wenn man noch ganz am Anfang ist und gerade erst beginnt sich umzustellen. Jeder sollte hierbei sein eigenes Tempo gehen und seine eigenen Ziele verfolgen. Desto radikaler die Ernährungsumstellung, desto schneller kann der Heilungsprozess in Gang kommen. Meiner Erfahrung nach schaffen dies aber nur wenige. Insbesondere wenn man unter einer Vielzahl stark ausgeprägter Symptome leidet oder die finanziellen Mittel begrenzt sind, ist es oft sehr schwierig sich auf das wesentliche zu konzentrieren was auch mit den momentanen persönlichen Ressourcen zusammenpasst.


Für gezielte Hilfestellungen bei deinem eigenen Heilungsweg berate ich dich gerne und gebe dir konkrete Anleitungen für die Protokolle zu spezifischen Symptomen & Krankheitsbildern, sowie der Schwermetallausleitung nach Anthony William.


Für weitere Informationen empfehle ich euch das Buch "Heile dich selbst."


33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page