top of page
Suche
  • AutorenbildTheresa

Medical Medium: Leberentlastungsvormittag

Aktualisiert: 8. März 2023

Der Leberentlastungsvormittag oder auch Morgenreinigung genannt, ist eine von Anthony William vorgeschlagene Reinigungskur zur Entlastung der Leber. Kurz und knapp geht es darum einen Vormittag lang radikale Fette zu vermeiden. Zu den radikalen Fetten gehören: sämtliche tierische Produkte wie Fisch, Eier, Milchprodukte und Fleisch, Öle, Nüsse (auch Nussmuse und Nussmilch), Samen und Saaten, (Soja-)Joghurt und Avocado.

Wieso auf radikale Fette verzichten?

Unsere Leber hat tatsächlich auch so etwas wie eine Morgenroutine. Ihre Aufgabe besteht darin, die über Nacht gesammelten Gifte und Schlacken auszuscheiden. Wenn wir bereits früh am Morgen radikale Fette zu uns nehmen wird unser Blut dickflüssiger. Die Folge ist, dass die Leber, die Organe und die Lymphe sich nicht effizient reinigen können. Die Gifte bleiben also im Körper.


Die Leber entlasten, so funktionierts!

Neben dem Weglassen der radikalen Fette den gesamtem Vormittag wie oben beschrieben kann die Leber zusätzlich durch die Einnahme von 0,5 - 1,5 Liter Zitronenwasser gestärkt werden. Anthony empfiehlt dieses morgens als erstes auf nüchternem Magen zu trinken. Alternativ kann auch ein Limettenwasser eingenommen werden. Falls das Zitronen-/Limettenwasser zu sauer ist kann dazu ein Teelöfel natureiner Honig in das Wasser eingerührt werden. Nach Anthony soll die zusätzliche Einnahme von Honig die Wirkung des Zitronenwasser verstärken. Wenn du keinen halben Liter schaffst, dann ist es in Ordnung auch mit kleineren Mengen zu starten um sich daran zu gewöhnen. Deine Leber freut sich auch bereits über kleiner Mengen des Zitronenwassers.

Die Leber arbeitet die ganze Nacht während wir schlafen und sammelt die Abfallstoffe und Gifte die wir täglich durch ungesunde Ernährung, den Konsum von Alkohol und Drogen, erhöhte Stres

sbelastung und Umweltgifte zu uns nehmen auf und stellt diese am Vormittag in "Müllsäcke" bereit zum Entsorgen. Durch die Einnahme von Zitronenwasser kann die Leber darin unterstützt werden, die Gifte aus dem Körper zu bekommen. Hierzu muss der Körper und die Zellen gut hydriert werden. Wenn du morgens als erstes das Zitronenwasser zu dir nimmst holt sich die Leber die Mineralstoffe aus der Zitrone die sie zum abtransportieren der Gifte benötigt.


Zubereitung des Zitronen-/Limettenwassers:


Nimm den Saft einer halben Zitrone/Limette auf 0,5 Liter Wasser. Optional: 1 TL naturreiner Honig.

Bitte verwendet kein Substrat oder ähnliches, sondern nur den Saft von frischen Zitronen!


Nach der Einnahme des Zitronenwassers solltest du 15-20, besser 30 Minuten warten bis du dich dem Selleriesaft zuwendest. Wer bislang noch keinen Selleriesaft getrunken hat sollte hier auch eher mit kleineren Mengen starten da die Detox-Symptome bei den ersten Einnahmen von Selleriesaft oftmals sehr stark sein können. Wenn du zu Beginn also nur 0,2 Liter Selleriesaft trinkst ist das auch in Ordnung. Darüber hinaus kann der Geschmack von Selleriesaft sehr gewöhnungsbedürftig sein! Alternativ kannst du auch frischen Gurkensaft trinken oder Sellerie und Gurke mischen. Langfristig sollte Selleriesaft jedoch

immer pur und ohne weitere Zusätze wie z.B. Kräuter, Zitrone o.ä. getrunken werden, da sonst die wertvolle Wirkung des Selleriesafts verloren geht.


Staudensellerie gehört zu den heilsamsten Nahrungsmitteln die es gibt. Er wirkt besonders entzündungshemmend, weil er schädliche Bakterien, Hefe- und Schimmelpilze und Viren aushungert und ihre Toxine und Zellreste aus dem Verdauungstrakt und der Leber ausschwemmt. Weiter enthält er Enzyme und Koenzyme, was die Verdauung der Nahrung erleichtert und Fäulnisprozessen vorbeugt. Seine Mineralsalze verbessern das elektrische Impulsgeschehen im Gehirn, was zu einer verbesserten Konzentration und mehr psychischem Wohlbefinden beitragen kann. Darüber hinaus ist Stauendensellerie reich an Natrium und etlichen Spurenelementen und wirkt basisch auf den pH-Wert des Körpers, sodass toxische Säuren aus dem Körper ausgeleitet werden.


Zubereitung des Selleriesaft:


Die Zubereitung erfordert am Besten einen guten Entsafter für eine schnelle und einfache Zubereitung. Falls du keinen hast, kannst du den Saft auch im Mixer zubereiten und anschließend den Saft durch einen Nussmilchbeutel oder durch ein Küchentuch abseihen und so vom Trester trennen. Für einen halben Liter Selleriesaft benötigst du ca. 1 Bund Staudensellerie, vorzugsweise aus biologischem Anbau. Wenn dies nicht möglich ist dann kannst du ihn auch aus konventionellem Anbau nehmen. Jedoch solltest du jede

einzelne Stange gut mit warmem Wasser abwaschen.


Für wen eignet sich die Morgenreinigung?

Grundsätzlich eignet sie sich für alle Menschen und auch für Kinder (hier müssen jedoch die Mengen je nach Alter des Kindes angepasst werden). Die Motivation zum Leberentlastungsvormittag oder zu einer anderen Detox-Maßnahme steigt tendenziell je höher die eigenen Belastungen und Beschwerden sind.

Dennoch kann ich die Morgenreinigung auch Menschen ohne Symptomen absolut empfehlen. Wie der Name schon sagt entlastet sie die Leber und beugt so Krankheiten vor. Darüber hinaus stärkt sie das allgemeine Wohlbefinden, die psychische Gesundheit, sowie die Leistungsfähigkeit. Durch den Verzicht auf radikale Fette am Morgen können auch wichtige Glukosereserven aufgebaut werden!


Wie oft kann ich den Leberentlastungsvormittag machen?

Du kannst ihn als feste Reinigungskur zwei Wochen am Stück machen um einen möglichst guten Effekt zu erzielen. Die Leber wird es dir aber auch danken, wenn du ihr nur einen Tag in der Woche oder ein Wochenende im Monat ein bisschen Unterstützung verschaffst und sie dadurch ihre Arbeit machen kann.

Grundsätzlich kannst du den Leberentlastungsvormittag auch langfristig zu einem festen Bestandteil deines Lebens machen.


Kurzanleitung:

- 0,5-1,5 Liter frisches Zitronenwasser, danach min. 15 Minuten besser 30 Minuten warten

- 0,5-1 Liter frischer Selleriesaft, danach min. 15 Minuten besser 30 Minuten

- Frühstück: z.B. Obst-Smoothies, Apfelmus, Müsli/Porridge aus glutenfreie Haferflocken oder Hirse und Obst wenn gewünscht, selbstgemachte Frühstücks-Kekse aus Hafer, Banane und Zimt etc.

- Trinke im Laufe des Vormittags noch min. 0,5 Liter Wasser

- Verzichte auf radikale Fette bis zum Mittag

- Verzichte auf Trockenfrüchte und Salz für einen besseren Effekt


Meine Erfahrungen Fazit

Mittlerweile ist der Verzicht auf radikale Fette und die Einnahme des Zitronenwassers ein fester

Bestandteil meiner Morgenroutine

geworden. Bis dahin war es aber auch ein langer Weg der in kleinen Schritten begonnen hat. Früher habe ich mir morgens erstmal einen Kaffee gemacht. Eine Umstellung der Ernährung und der eigenen Routine ist meines Erachtens nach sehr schwierig. Das ist aber auch eventuell typabhängig. Wie bereits oben schon geschrieben, dank dir deine Leber auch bereits kleine Schritte wie zum Beispiel den morgendlichen Kaffee durch das Zitronenwasser zu ersetzen. Oder das Schokocroissant erst am Mittag zu essen und stattdessen es durch einen Smoothie oder ein glutenfreies Haferporridge zu ersetzen.

Den Selleriesaft schaffe ich mir leider aus zeitlichen Gründen und manchmal auch aus mangelndem Vorrat an Staudensellerie nicht immer zuzubereiten.

Ich wünsch euch viel Spaß beim ausprobieren!


Du benötigst Hilfe oder hast Fragen bei der Bewältigung von chronischen und unerklärlichen Erkrankungen? Auf meiner Homepage findest du weitere Informationen zu meinen Angeboten die dich gezielt bei deinem Heilungsweg unterstützen.


Für weitere Informationen zur den Reinigungskuren von Anthony William empfehle ich euch die Bücher "Heile dich selbst", "Heile deine Leber" oder "Medical Food".






22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page