top of page
Suche
  • AutorenbildTheresa

Emotionscode mit Tieren

Aktualisiert: 8. März 2023

Immer wieder bekomme ich die Frage gestellt: "Kann der Emotionscode auch bei Tieren angewendet werden?". Das kann ich nur mit einem klaren JA beantworten!

Es ist unumstritten, dass Tiere genauso wie Menschen Emotionen empfinden können. Das wissen mittlerweile nicht nur Tierbesitzer. Folglich können sich auch bei Tieren eingeschlossene Emotionen festsetzen und zu Verhaltensauffälligkeiten, Ängsten und körperlichen Problemen führen. Gründe für das Festsetzen von emotionalen Blockaden bei Tieren sind häufig die zu frühe Trennung vom Muttertier, Gewalterfahrungen durch Vorbesitzer oder schlechte Haltungsbedingungen.

Ich selbst war über 10 Jahre als Hundetrainerin im Turnierhundesport und in der Basisausbildung tätig. In dieser Zeit habe ich viele Hunde mit Verhaltensauffälligkeiten erlebt, die mit der klassischen Verhaltenstherapie und anderen Methoden der modernen Hundeausbildung nicht behoben werden konnten. Zudem gibt es heute kaum Hunde, die gänzlich frei von Symptomen sind.

Mein eigener Hund hatte im Alter von 6 Jahren plötzlich begonnen, epileptische Anfälle zu bekommen. Außer einer lebenslanger Medikamenteneinnahme, die stark die Nieren schädigt und deren Wirkung nicht belegt ist, gibt es in solchen Fällen keine Alternativen. Die Anfälle meiner Hündin waren zum Schluss fast täglich und ihre Lebensqualität stark eingeschränkt. Ich begann, sie mit dem Emotionscode zu behandeln und die Anfälle wurden langsam weniger. Heute ist Kira stolze 15 Jahre alt. Der letzte Anfall liegt nun mehrere Jahre zurück.

Nicht umsonst habe ich mich während meiner Emotionscode Ausbildung auf die Behandlung von Tieren spezialisiert und hierbei bereits gute Erfolge erzielt. Das Schöne an der Arbeit mit Tieren ist, dass man die Veränderungen schnell beobachten kann. Tiere wissen nicht, dass sie behandelt werden und meist erfolgt die Behandlung auch als Fernsitzung. Sie geben also nicht vor sich besser zu fühlen nur um uns zufriedenzustellen. Immer mache ich die Erfahrung, dass die Tiere nach abgeschlossenen Behandlungen

ausgeglichener und ruhiger wirken und auch Menschen gegenüber aufgeschlossener werden.

Ich wünsche mir sehr, dass viele Tierbesitzer zum Wohl ihrer Liebsten das Vertrauen in alternative Heilmethoden wie z.B. den Emotionscode finden.


Dein Tier leidet auch unter Verhaltensauffälligkeiten oder körperlichen Beschwerden? Ich berate dich gerne bei deinen Fragen zum Thema Emotionscode bei Tieren und freue ich mich über deine Nachrichten.

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page